Gruppenbild-Wiederhergestellt

Agentur – Musikstudio – Kulturverein – Soziales  Engagement – Yoga

Nach dem Motto:  „Alles unter einem Dach….“

Das STUDIO ZR6 steht für die Förderung von kulturellem und sozialem Leben im Wiesbadener Westend und darüber hinaus…

Kunst-Schaffende in den Bereichen Fotografie, Musik, Design, Gestaltung, Film und Theater sollen im Studio ZR6 die Möglichkeit erhalten,
ihr Können zur Schau zu stellen und ihre Projekte zu verwirklichen.

Das STUDIO ZR6 ist mehr als eine Örtlichkeit oder Location. Es ist Leben pur.
Vom Eigentümer des Hauses, Sascha Burjan initiiert,
engagieren sich Nachbarn und Freunde gleichermaßen für ein familiäres Miteinander und
für die Organisation und Durchführungen von Projekten in verschiedenen Bereichen.

 

 # Termine # Termine # Termine #

Es ist schon ärgerlich mit diesen „sommerlichen“ Wetterkapriolen!

Da stand das „Sommergarten“ – Team vom Netzwerk als auch die Aktiven vom ZR6- Kulturverein am 12.8. in den Startlöchern um die Gäste zu empfangen, der Pianist Christian Klauna freute sich seine Songs vor dem Publikum vorzutragen. Unser vorauseilende Zuversicht am Montag aufgrund einer zu optimistischen Wetterprognose wurde dann doch am Samstag eines Besseren belehrt: Es musste dann leider doch kurzfristig abgesagt werden. Häufiger Nieselregen, Wind und Temperaturen um die 16 Grad vereitelten die Veranstaltung. Trotzdem! Wir geben nicht auf!

Die letzte „Sommergarten“- Veranstaltung in diesem Jahr am Samstag den 9.9. soll/muss ein Erfolg werden. Auftreten wird der Taunussteiner Singer“Songwriter Steven Morrys

auftreten https://www.stevenmorrys.com/
1968 in Mainz geboren lebt er heute in Taunusstein. Schon früh entdeckte Steven seine

Leidenschaft für Musik, insbesondere den Gesang. Ob solo, im Duo, Trio oder größeren Formationen – seine in allen Lagen homogene Stimme transportiert gefühlvolle Balladen ebenso authentisch und überzeugend wie Uptempo Stücke. Sein Repertoire reicht von dezenter Hintergrundmusik für Empfänge und Dinner bis hin zu Tanz- und Partymusik aus einem Crossover aus Pop, Rock und Jazz.

 

Also viel Spaß mit Steven Morrys am 9.9. beim „Sommergarten“ im Zietenring 6
von 14:00 – 18:00 Uhr.

 

Trotzdem für alle Fälle: Im Zweifelsfall ab 6.9. die „Regen-Hotline“ unter Tel. 31-4657 oder 31-2694 kontaktieren. Und gerne auch einen kulinarischen Beitrag für`s Buffet mitbringen.

 

Einlass und Verzehr ist frei! Eine Spende an den Kulturverein erbeten.

ACHTUNG! ACHTUNG ! ACHTUNG!

Weil das Wetter morgen nicht auf unserer Seite ist, müssen wir die Veranstaltung verlegen. Es ändert sich allerdings nicht viel, sondern nur die Location. Wir ziehen um ins FINALE (Emser Straße 4, 65195 Wiesbaden)!
Die Veranstaltungszeit bleibt. Als kleine Wiedergutmachung dafür, dass wir euch nicht die Atmosphäre unserer Sommerterrasse bieten können ist der EINTRITT FREI!
Also kommt ins FINALE und genießt einen fantastischen Akustik-Abend!

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen und dem Finale-Team für den spontanen Einsatz!

TIDEMORE

Es ist jedes Mal eine Reise, die beginnt, wenn man der Musik von TIDEMORE lauscht. Und man weiß nicht genau, wohin sie einen führen wird. Allein mit zwei Gitarren und ihren Stimmen und manchmal auch Piano zelebrieren die Brüder Andreas und Matthias Pietsch einen grandiosen Akustik-Pop, der außergewöhnlich ist, tiefgründig berührt und zugleich vertraut und klangvoll anmutet. Mit ihrem zweiten Album „BY THE SEA“ haben die beiden Brüder ein überzeugendes Werk vorgelegt. Darauf finden sich 11 wundervoll arrangierte Songs, die eine traumhafte Stimmung erzeugen. Mit überschaubaren Mitteln zeigen die beiden eine enorme Bandbreite auf. Auffällig dabei ist ihr einzigartiger Stil. Die perfekt aufeinander abgestimmten Brüder spielen ihre Akustikgitarren wie eine Rockband. Darüber setzen sie mit harmonischem Feingespür einen oft mehrstimmigen Gesang und lassen so auf ihren Konzerten zauberhafte Songs erstrahlen. Bescheiden im Auftreten sowie bewundernswert ehrlich und emotional überzeugen sie mit ihrer Fähigkeit, eine ergreifende Atmosphäre zu erzeugen und ihr Publikum tief im Inneren zu berühren. Ein Muss für Liebeskranke, Systemkritiker, Aussteiger, Todessehnsüchtige und Lebenshungrige!

Wir bedanken uns bei Tidemore, dem FINALE und Tidemore.

DSC_0263DSC_0266DSC_0272DSC_0276DSC_0278DSC_0283DSC_0286DSC_0290DSC_0295DSC_0297DSC_0303DSC_0304DSC_0313DSC_0317DSC_0318DSC_0319DSC_0323DSC_0327DSC_0329DSC_0331DSC_0333DSC_0336DSC_0341DSC_0345DSC_0348DSC_0350DSC_0351DSC_0355DSC_0356DSC_0359DSC_0371DSC_0378DSC_0379DSC_0381DSC_0383DSC_0385DSC_0389DSC_0392

Eintritt: VVK: 6€ (zzgl. Gebühren) AK: 7€
Samstag, 1. Juli 2017
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

TICKETS BESTELLEN

Herzlich Willkommen zum ersten Senioren Sommergarten – für alle Senioren und welche, die es irgendwann werden möchten und jetzt schon ihren Lifestyle anpassen wollen. Kaffee, Kuchen, gegrilltes und leckeres Buffet, gute Laune, alles da. Dieses Mal wird der Tag begleitet von Piano-Musik von Christian Kleinau

 

 

Samstag, den 29.07.2017

Jörg Becker

Das Lesen der Anderen

Niveauvoll komische Unterhaltung. Mit viel Lustig.

„(…) wirklich zum Tränen lachen. Er liest nicht nur, er spielt, er gestaltet, er lebt seine gelesenen Szenen.“ schrieb die Presse über Jörg Beckers komische Lesung.

Jörg Becker liest unfassbar komische Geschichten von Horst Evers, Harald Martenstein, Robert Gernhardt, Marc-Uwe Kling u.a. Die urkomischen Geschichten drehen sich um Fragen, die uns alle beschäftigen. Fragen wie: Was tun, wenn man nachts bei Ebay aus Versehen einen Trecker ersteigert hat? Und warum haben Waschmaschinen ein Programm „Handwäsche“?

Mit wortreicher Mimik, Gestik und Hektik haucht Jörg Becker den Geschichten Leben ein. Dabei liest er aber auch immer wieder zwischen den Seiten. Er verbindet die komischen Geschichten durch fundiertes Halbwissen und unsachliche Informationen. Die gehen ihm im Besten „Was liest du?“ Showmaster-Stile locker von der Lippe. Robert Gernhardt würde sich im Grab umdrehen, um einen besseren Blick auf die Lesung zubekommen!

 

Über den Vorlesenden

Als gebürtiger Hesse ist Jörg Becker kein Mann von wenig Worten. Schon im frühen Kindesalter entdeckte er Worte als Mittel zur Sprache und entwickelte sich zum ausgesprochenen Sprachtalent. Heute spricht er in über zwanzig Ländern fließend Deutsch. Zunächst hat er sich erfolgreich der Juristerei abgewandt. Bis dahin las er komische Rechtstexte. Heute liest er recht komische Texte.

 

Über die Autoren (Zitate sagen mehr als Worte)

Horst Evers Titel sprechen Bände:

„Hinterher hat man’s meist vorher gewusst“ oder „Für Eile fehlt mir die Zeit“.

Frank Goosen machte dem Ruhrgebiet die romantischste Liebeserklärung:

„Ach, woanders is auch scheiße!“

Marc-Uwe Kling verfasste die liebevollste Buchwidmung:

Für nichts und wieder nichts.

Robert Gernhardt war in der Neuen Frankfurter Schule. Eintrag im Klassenbuch:

„Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche.“

Harald Martenstein hat einen Blick für die kleinen Veränderungen des modernen Lebens:

„Vor dem Computerzeitalter hat nach meiner Erinnerung das Thema Penisvergrößerung gesamtgesellschaftlich nur eine Nebenrolle gespielt.“

 

http://www.mannmitwitz.de

http://www.facebook.com/mannmitwitz

Eintritt: VVK: 6€ (zzgl. Gebühren) AK: 7€
Samstag, 29. Juli 2017
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00

 

Wir bedanken uns bei allen  Gästen und Jörg Becker für den schönen Abend.

DSC_0270DSC_0276DSC_0277DSC_0282DSC_0285DSC_0287DSC_0292DSC_0299DSC_0300DSC_0302DSC_0303DSC_0306DSC_0314DSC_0315DSC_0316DSC_0322DSC_0325DSC_0335DSC_0339DSC_0340DSC_0344DSC_0351DSC_0354DSC_0357DSC_0359DSC_0360DSC_0363DSC_0364DSC_0370DSC_0377DSC_0380DSC_0385DSC_0405DSC_0419DSC_0423DSC_0435DSC_0442WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.03WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.18WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.19(1)WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.19(2)WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.19WhatsApp Image 2017-08-01 at 10.45.20

 

Herzlich Willkommen zum zweiten Senioren Sommergarten – für alle Senioren und welche, die es irgendwann werden möchten und jetzt schon ihren Lifestyle anpassen wollen. Kaffee, Kuchen, gegrilltes und leckeres Buffet, gute Laune, alles da.

 

Wir bedanken uuns bei allen Gästen un Musikern!

 

DSC_0396DSC_0400DSC_0402DSC_0405DSC_0407DSC_0409DSC_0412DSC_0415DSC_0416DSC_0419DSC_0423DSC_0425DSC_0428DSC_0429DSC_0431DSC_0433DSC_0435DSC_0440DSC_0445DSC_0448DSC_0449DSC_0455DSC_0457DSC_0459DSC_0460DSC_0461DSC_0464DSC_0466DSC_0470DSC_0474DSC_0476DSC_0478DSC_0480DSC_0483DSC_0489DSC_0490DSC_0491DSC_0494

Herzlich Willkommen zum zweiten Senioren Sommergarten – für alle Senioren und welche, die es irgendwann werden möchten und jetzt schon ihren Lifestyle anpassen wollen. Kaffee, Kuchen, gegrilltes und leckeres Buffet, gute Laune, alles da. Und begleitet wird der Tag von der Wiesbadener Indie-Band In Hope.

 

IN HOPE

Früher war alles besser: Musik, Politik, Autos, ja, sogar die Zukunft. Und die einzige Sorge war lediglich ‚die Angst vor totaler atomarer Vernichtung‘ (frei nach Homer Simpson). Und so besinnen sich auch In Hope auf ihre Wurzeln: melancholische und kritische Texte, eingängige Geigenmelodien und akustische Gitarren. In Hope versetzen sich musikalisch in die Vergangenheit und textlich in die Zukunft. Eine neue Liebe erobert ungestüm das Herz, während Zukunftsängste zum Sorgenkind der Anfang-Zwanzigjährigen werden. Der Zuhörer steigt in eine Zeitmaschine ein – und wird dazu aufgefordert so zu sein, wie die Jugend halt ist: Tagsüber im Zirkus arbeiten, nachts Zigarettenautomaten aufknacken. Und zumindest an diesem Punkt wird sich nichts mehr ändern.
<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/AdQ-5UmGj-g“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

 

WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.40(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.40(2)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.40WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.41(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.41(2)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.41(3)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.41WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.42(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.42WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.43(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.43(2)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.43WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.44(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.44WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.46(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.46WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.47(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.47WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.48(1)WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.48WhatsApp Image 2017-06-19 at 09.11.49DSC_0117

 

Zur Eröffnung der Sommersaison am Zietenring 6 begrüßen wir Chris & Taylor. Im  Detail  besteht das Duo aus Chris Hastrich,  gemeinsam mit seiner Gitarre der Marke Taylor. 2017 veröffentlichte der Singer/Songwriter mit „Phönix aus dem Staub“, sein erstes deutschsprachiges Album. Der Kulturverein ZR6 freut sich auf einen akustischen Abend. Den Abend eröffnet das Akustik Coverduo Save Our Souls (SOS).

 

Chris & Taylor

»Denn mein ausgebleichtes Federkleid wiegt schwer auf meiner Haut. Hätt‘ ich auf der Suche nach Momenten bloß der Langsamkeit vertraut.«
(Chris & Taylor – Phönix aus dem Staub)
Getreu dem Motto: »Gut Ding will Weile haben«, hat sich das in London
gegründete »Ein-Mann-Duo« Chris & Taylor, bestehend aus Chris und seiner
Gitarre der Marke »Taylor«, mehrmonatige Auftrittspause gegönnt, um nun
im neuen Federkleid zu erwachen.
Seit 2012 spielte der in Wiesbaden geborene Singer/Songwriter vor
namhaften Künstlern wie Culcha Candela, OK Kid, Alin Coen, Bastian Baker
und Terra Naomi, hat mit seiner Band vor bis zu 10.000 Menschen
deutschlandweit auf der Bühne gestanden, den 29. »Deutschen Rock und Pop
Publikumspreis« gewonnen und wurde ausgewählt, als erster Popkünstler
beim Hessischen Friedenspreis live im HR Fernsehen aufzutreten.
Nun präsentiert sich der Autodidakt erstmals in deutscher Sprache mit
Texten über Aufbruch, Ungewissheit und Abenteuerlust.

https://www.facebook.com/ChrisAndTaylor/

http://www.chrisandtaylormusic.com

Wir bedanken uns herlich bei allen Gästen, Chris & Taylor, Save Our Souls (S.O.S.)

DSC_0113DSC_0114DSC_0116DSC_0117DSC_0118DSC_0122DSC_0129DSC_0133DSC_0134DSC_0139DSC_0142DSC_0145DSC_0149DSC_0150DSC_0151DSC_0153DSC_0155DSC_0159DSC_0162DSC_0165DSC_0166DSC_0171DSC_0174DSC_0176DSC_0178DSC_0188DSC_0190DSC_0197DSC_0200DSC_0201DSC_0202DSC_0204DSC_0210DSC_0211DSC_0214DSC_0221DSC_0223DSC_0224DSC_0228DSC_0233DSC_0238DSC_0244DSC_0246DSC_0250DSC_0265DSC_0269DSC_0272DSC_0274DSC_0276DSC_0289DSC_0295DSC_0298DSC_0299DSC_0305DSC_0312DSC_0313DSC_0324DSC_0326DSC_0341DSC_0347DSC_0361DSC_0368DSC_0371

Samstag 13.05.2017

Herzlich Willkommen zum ersten Senioren Sommergarten – für alle Senioren und welche, die es irgendwann werden möchten und jetzt schon ihren Lifestyle anpassen wollen. Kaffee, Kuchen, gegrilltes und leckeres Buffet, gute Laune, alles da. Begleitet wird der Tag von der Jazzband Straightenuup.

Zusätzlich bieten Geflüchtete, unterstützt vom Verein WisaWi e.V.,
Köstlichkeiten aus ihrer Heimat an.

Wir freuen uns auf einen Tag voller Begegnungen!

Musikalische Begleitung:

 

Spätestens seit Duke Ellington ist bekannt, dass Musik keinen Sinn macht wenn sie nicht swingt. Dies stellen Auftritte der 6-köpfigen Wiesbadener Band Straightenup unter Beweis. Flotte Swing-Klassiker der 30er, 40er Jahre zum Fingerschnippen bilden die musikalische Basis, angereichert mit einfühlsamen Balladen und fetzigen Rhythm & Blues Nummern sowie Ausflüge zu Latin-, Soul- und Pop-Songs runden das Programm ab. Die Instrumentierung besteht aus Saxofon, Trompete, Flügelhorn, Klarinette, Gitarre und Akustik-Bass. Congas, Bongos nebst anderen Perkussionsinstrumenten geben dem Sound den swingenden „Beat“. Nicht alltägliche Klangfarben wie „Nasentrompete“, Kazzoo, Scat-Improvisation, chromatische Mundharmonika, Bluesharp und ausdrucksstarker Gesang verleihen der Musik von Straightenup den ganz besonderen Charme.

 

Die Band: Peter Kahlenberg: Gesang, Scatimprovisation, Bluesharp
Ingo Planitz: Gitarre, Günter Meder: Perkussion, chromatische Mundharmonika, Gesang

Volker Zeisberger: Bass, Bluesharp, Dieter Hülpüsch: Trompete, Flügelhorn
Christian Beckert: Saxofon, Klarinette

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen, dem Netzwerk 55+ und Straightenup. 

WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.30WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.32WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.34WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.36WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.37WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.38WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.39WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.40WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.42WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.43WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.44WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.45WhatsApp Image 2017-05-13 at 18.40.46TIDEMORE_By-The-Sea_photo_Jennifer-Eberhardt_artwork_Stefanie-Krüger